Kampfrichter werden

Zu einer Erfolgreichen Nachwuchsentwicklung gehören natürlich nicht nur die Sportler, welche mit ihren Erfolgen damit zurecht die Aufmerksamkeit auf die sportlichen Leistungen lenken.
Jedoch stellt die Grundlage dafür natürlich ein „gesundes“ Wettkampfwesen besonders im städtischen und regionalen Umfeld dar.
Zur Durchführung der Wettkämpfe sind wir deshalb neben ausreichenden Teilnehmerzahlen bei den Aktiven vor allem auch auf ehrenamtliche Unterstützer im Bereich der Wettkampforganisation und des Kampfrichterwesens angewiesen.

Für die Vereine existiert dafür eine Regelung, nach welcher er je nach Anzahl der aktiven Wettkampfteilnehmer auch einen Anteil der Kampfrichter stellen muss – andernfalls wird eine Strafzahlung fällig.
Um zum einen die Strafzahlungen möglichst zu vermeiden, zum anderen aber hauptsächlich den reibungslosen Ablauf der Sportfeste und Meisterschaften zu gewährleisten, sind wir auch in diesem Bereich immer auf Unterstützung durch Eltern, (ehemalige) Sportler ab 14 Jahren und andere Sportinteressierte angewiesen.

Die Tätigkeiten bei den Wettkämpfen sind z. B. Auswertung der Ergebnisse, Sprecher, Hilfstätigkeiten (Kampfrichterhelfer, Läufer für Start- und Ergebnislisten, …) und natürlich ganz wesentlich: Die Besetzung der Kampfgerichte.
Zu diesem Zweck bietet der LLV regelmäßig Schulungen an, wo man sich zum Kampfrichter(helfer) ausbilden lassen kann. Untenstehend finden Sie die nächsten Termine, bei Interesse wenden Sie sich bitte an den Abteilungsleiter oder den zuständigen Trainer Ihrer Trainingsgruppe.
Über Ihre Unterstützung würden wir uns freuen!


Geplante Weiterbildungen 2019

Termin noch nicht bekannt


Vergangene Weiterbildungen 2019

Samstag 19.05.2019, ca. 9:00–15:00 Uhr